Klassische Homöopathie

 

"Das höchste Ideal der Heilung ist schnelle, sanfte, dauerhafte Wiederherstellung der Gesundheit oder Hebung und Vernichtung der Krankheit in ihrem ganzen Umfange auf dem kürzesten, zuverlässigsten, unnachtheiligsten Wege, nach deutlich einzusehenden Gründen" (Samuel Hahnemann, §2 Organon der Heilkunst)

 

Die Klassische Homöopathie ist eine individuelle, ganzheitliche, eigenständige und in sich geschlossene Therapieform, welche 1796 von dem deutschen Arzt Christian Friedrich Samuel Hahnemann begründet wurde. 

 

Nach dem wichtigsten Grundprinzip der klassischen Homöopathie, dem Ähnlichkeitsprinzip, wird eine Krankheit durch ein Mittel geheilt, das bei einem gesunden Menschen ähnliche Symptome hervorruft, wie sie der Erkrankte aufweist. 

 

Eine homöopathische Behandlung hat zum Ziel, die Selbstheilungskräfte zu stärken und damit die Fähigkeit zur Eigenregulation, Immunreaktion und Regeneration wieder herzustellen, die Ursache der Erkrankung zu behandeln und damit eine ganzheitliche Genesung einzuleiten. 

 

Im Mittelpunkt der Behandlung stehen SIE als individueller Mensch.